Vertragserrichtung und Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Erstellung eines Vertrages, der alle Eventualitäten berücksichtig, gehört zu den komplexesten Gebieten im Zivilrecht.

Nach dem Grundsatz pacta sunt servanda („Verträge sind einzuhalten“) ist ein Abgehen von einer vertraglichen Vereinbarung gegen den Willen des Vertragspartners oft unmöglich. Deswegen sollten Ihre Interessen bereits bei der Vertragserrichtung bestmöglich abgesichert werden.

Vor allem bei der Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) kann es immer wieder zu erheblichen rechtlichen Problemen kommen.

Umso weniger sollte daher auf eine kompetente Unterstützung verzichtet werden.